Über mich

Zu meiner Person

Mein Name ist Sabine Metzger, ich wohne in Ubstadt

und bin 49 Jahre jung. Ich bin verwitwet und habe

zwei wunderbare Kinder.

Marcel 23 Jahre, studiert Informatik am KIT in Karlsruhe

und Chantal 16 Jahre, geht in die 10. Klasse Realschule.

Ich liebe beide über alles!

Kinder sind mein Leben, ich liebe es mit ihnen zu Spielen,

sie zu unterstützen, mit ihnen zu lernen und sie auf ihren

Lebenswegen zu begleiten.

Deshalb ich mich entschlossen habe eine Qualifikation

zur Kindertagespflegeperson zu absolvieren.

Als Tagesmutter betreue ich seit 20 Jahren.


Ich freue mich riesig auf Ihre Kinder!


Meine innere Haltung


- Jeder Mensch soll die Liebe Gottes erfahren.

- Jeder Mensch ist einzigartig und etwas besonderes!

- Den Menschen so nehmen wie er ist, ohne ihn ändern zu wollen.

- Sehe das Gute in ihm!

- In Liebe handeln!

- Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen!

- Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst!



Mein Bild vom Kind/ Haltung/ Inklusion


Mein Kind


Wenn du lachst, strahlt meine Seele,

Du bist mein Glück und Sonnenschein,

Ohne Dich musst Du mir glauben,

möchte ich nie wieder sein


Dein Umarmen – eine Wohltat!

Stärkt mich täglich, schenkt mir Mut.

Ist wie Balsam für die Sinne,

aber auch für Fleisch und Blut.


Kind, ich steh an deiner Seite!

Zuverlässig und konstant;

auf mich kannst Du immer Zählen -

ich liebe Dich, mein Diamant.


Norbert van Tiggelen



Jedes Kind bringt Begabung und Talente mit sich, die entdeckt, gefördert und herausgefordert werden wollen. Die Entwicklung von Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit und Identität ist dabei Grundlage jedes Bildungsprozesses.


Ein Ziel meiner pädagogischen Arbeit ist es, den Kindern vorbehaltlos zu ermöglichen, ihre individuelle Fähigkeiten zu erweitern und auszubauen.


Für einen Respekt - und würdevollen Umgang ist es mir wichtig, Eltern und Kinder auf Augenhöhe zu begegnen und durch das vorbehaltlose Wertschätzen eines jeden einzelnen, die Chancen der Vielfalt optimal zu nutzen.


Ich begleite das Kind liebevoll, achtsam und unterstütze es bei seiner Entwicklung.


Inklusive Arbeit bedeutet für mich, keine Unterschiede zwischen Bildungsstand, Religion, kultureller Herkunft, Behinderung, Geschlechtern und Alter zu machen.